• Aktuelles

    Was gibt’s Neues in der Barbarossa-Klinik-Kelbra?

    Ziemlich viel! Ob Einladung zum Ehemaligentreffen, Erlebnisberichte oder Presseartikel – hier halten wir Sie auf dem Laufenden über die vielfältigen Aktivitäten unseres Hauses. Viel Spaß beim Stöbern!
    • Archiv


       

    • Stellenanzeige:


       

    • Vorankündigung Beratungsstellentag 2018

      Sehr geehrte Damen und Herren,

      wir möchten Sie bereits jetzt auf unseren geplanten Beratungsstellentag 2018 hinweisen.

      Bereits jetzt freuen wir uns im Besonderen, dass wir Herrn Dr. Hans-Joachim Maaz  für einen Vortrag an diesem Tag gewinnen konnten.

      Termin: Mittwoch, den 11.04.2018

      Alle Details erfolgen hier in Kürze.

      Ihre
      Barbarossa-Klinik

       


       

    • Stellenanzeige:

       

       


       

    • Ehemaligentreffen am 16.09.2017

      Am 16.09.2017 fand traditionell das jährliche Treffen unserer Ehemaligen statt. Sie machen es Jahr für Jahr zu einem ganz besonderen Moment.

      Frank Uhlmann als Chefarzt der Klinik begrüßte alle Gäste, und gab sich später äußerst humorvoll mit einem eigenen Programm.

      Torsten Müller und Band sorgte für die musikalische Untermalung.

       

      Im Erfahrungsaustausch schilderten einige Gäste sehr emotional ihre Erlebnisse. Sie erzählten, wie sich ihr Leben nach der Therapie verändert hat und wie gut es sich anfühlt, zufrieden und abstinent zu sein.
      Die Gespräche wurden dann beim Mittagessen fortgesetzt, welches bei herrlichem Sonnenschein im Hof stattfinden konnte.

      Unsere kleinen Gäste tobten auf der Hüpfburg und erkundeten auf Dreirad und Co. das Gelände.

      Seinen Ausklang fand dieses wunderbare Treffen bei Kaffee und Kuchen.

      Wir sagen Danke!
      Das Team der Barbarossa-Klinik

       

      Weitere Bilder finden sie auf unserer facebookseite.


       

    • Selbsthilfegruppentag 2017

      Am 20.05.2017 fand der diesjährige Selbsthilfegruppentag mit einem besonderen Event für unsere Gäste statt. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Chefarzt Frank Uhlmann, präsentierte uns Beate Albrecht mit ihrem Team die Aufführung  der ALKOHÖLLE,  ein Theaterstück zum Thema Alkohol.

      Das Feedback überzeugte uns: Dieses Stück schuf, dank schauspielerischem Talent, tiefgehende Emotionen, deren Nachhaltigkeit weit über den abschließenden Beifall hinausgingen.

      Im Anschluß gab es eine offene Fragerunde. So konnten Darsteller etwas zu ihrer eigenen Sicht auf die Suchtproblematik äußern und standen dem Publikum für Fragen zur Verfügung.

       

      Beim anschließenden gemeinsamen Mittagessen konnten neue Links in die immens wichtige Netzwerkarbeit der Selbsthilfegruppen gesetzt werden.
      Eine Arbeit, welche die Barbarossa-Klinik Kelbra seit vielen Jahren fördert und unterstützt.

       

      Weitere Bilder finden sie wie gewohnt auf unserer Facebookseite.

       


       

    • Aktuelle Stellenanzeige:

      Stellenanzeige BufrDi

       


       

    • Konferenz der Europäischen Gesellschaft für Bonding Psychotherapie

      Vom 21. bis 23. Oktober 2016 fand in der Barbarossa-Klinik Kelbra die Konferenz der Europäischen Gesellschaft für Bonding Psychotherapie statt. Wir konnten Therapeuten aus Dänemark, Deutschland, Italien, den Niederlanden und Flandern sowie Portugal und Slowenien begrüßen. In der freundlichen Atmosphäre der Klinik, gestalterisch vorbereitet durch Haustechnik und Ergotherapie, sowie unterstützt durch die kulinarischen Fähigkeiten unserer Küchenchefin Frau Kratz, entstand ein fruchtbarer Austausch zu Methodik/ State oft he Art, Forschung und Weiterenwicklung  dieser tiefenpsychologisch begründeten Körperpsychotherapiemethode.

      IMG_3266

      Im Hauptvortrag spannte Prof. Dr. Maaz aus Halle unter dem Arbeitstitel „Körperpsychotherapie vor dem Hintergrund von Strukturniveau und Übertragungs / Gegenübertragungsdynamik“  einen weiten Bogen von den Anfängen der Körperpsychotherapie in der Diakonieklinik Halle über den Anpassungsdruck durch die Wende bis hin zur gegenwärtigen gesellschaftlichen Situation mit den wahrnehmbaren Spaltungsphänomenen.

      IMG_3292

      Die Barbarossa-Klinik Kelbra ist deutschlandweit die einzige Fachklinik für Abhängigkeitserkrankungen, die im Rahmen der Indikationsgruppen als Baustein der Therapie dieses emotionsfokussierte Therapieverfahren anbietet, das ursprünglich aus  der Arbeit mit süchtigen Klienten durch Dr. Dan Casriel in den USA in den 1960er Jahren entwickelt wurde, inzwischen jedoch hauptsächlich in einigen psychosomatischen Kliniken und ambulanten Workshops eingesetzt wird.

      IMG_3299

       


       

       

    • Beratungsstellentag am 26.10.2016

      Zum diesjährigen Beratungsstellentag waren die Teilnehmer aus ganz Mitteldeutschland angereist. Das Publikum wurde herzlich begrüßt durch den Geschäftsführer Jürgen Rehse, sowie Frank Uhlmann als Chefarzt der Klinik.

      img_7110

       

      Im Anschluß gab Klaus Hagedorn als Trommellehrer und Perkussionist einen Einblick in seine Arbeit in der Barbarossa-Klinik Kelbra. Seit Mitte des Jahres nimmt er Patienten mit auf die Reise, in eine Welt von Rhythmus und Takt. Die Ergebnisse seiner Musiktherapie stellte er eindrucksvoll gemeinsam mit einigen Patienten vor.

      img_7098

       

      Als nächster Redner stellte Tobias Rödiger seine Arbeit als Lehrer für Selbstbehauptung und Gewaltprävention vor. Themenschwerpunkt seines Wirkens bilden Aufklärung und Prävention, sowie das Erhalten der Handlungskompetenz in gewaltbezogenen Stresssituationen. Mit dieser Thematik können sich die Patienten in einem speziellen Behandlungspfad beschäftigen.

      img_7087

       

      Zu guter letzt gab es ein besonderes „Special“ mit einer gespielten Darstellung des Prof. Dr. Friedrich Lamberger. In seiner äußerst humorvollen Darbietung setzte er sich mit dem Thema „Kommunikation“ auseinander.

      img_7108

       

      Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern!

      Ihre Barbarossa-Klinik Kelbra

       


       

    • Sensory Awareness – Bewusstes Spüren

      Vom 13.01. bis 15.01.2017 wird Sascha Rimasch zu Gast in der Barbarossa-Klinik Kelbra sein. Hier wird er die Therapeuten mit auf die Reise nehmen hin zum bewussten Spüren.

      Sascha Rimasch war von 1996 bis 2003 Schüler, Assistent und enger Freund von Charlotte Selver (1901-2003). Seit 2002 unterrichtet er selbst.

      “Diese Arbeit ist keine Diskussion, sondern Praxis. Der Ansatz ist der Organismus als Ganzes – die lebendige Gesamtheit, aus der all unsere Fähigkeiten ihren Ursprung haben. Die Erfahrung, unsere angeborenen Möglichkeiten zu erforschen, frei werden zu lassen und zu vertiefen, kann, wenn wir ihr nachgehen, weitreichende Folgen in allen Lebensbereichen haben. 

      Im allgemeinen kann die Arbeit beschrieben werden als die allmähliche Entfaltung und Kultivierung der Wahrnehmungsfähigkeit, einer größeren Breite und Feinheit des Empfindens, die zugleich ein Erwecken und Befreien unserer inneren Energien bewirkt. Wir praktizieren dies durch Beschäftigung mit dem Spüren…. Beim Spüren begegnet man bewußt zum ersten Mal den schöpferischen, eigengesetzlichen Kräften seiner eigenen Natur; man findet, dass man sich selbst orientieren kann, wo man früher gewöhnlich Rat suchte, und man erkennt, dass die zuverlässigsten Quellen der Information und Leitung in einem selbst liegen.”

      (Charlotte Selver 1901-2003)